Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 18.07.2019

Aus IZ29/2019, S. 20

Von Katja Bühren

In diesem Artikel:

Erstmals mehr als 9 Mio. Wohnungen

Nordrhein-Westfalen. In Nordrhein-Westfalen gibt es zum ersten Mal mehr als 9 Mio. Wohnungen. Das "Information und Technik Nordrhein-Westfalen" genannte Statistische Landesamt hat Ende vergangenen Jahres 9,01 Mio. Wohnungen einschließlich der Einheiten in Wohnheimen gezählt. Das sind 0,5% mehr als ein Jahr zuvor und 3,4% mehr als Ende 2010. Den höchsten Anstieg unter den 396 berücksichtigten Städten und Gemeinden haben die Statistiker im Vergleich zu 2010 für die westlich von Düsseldorf gelegene Stadt Wassenberg ermittelt (+13,9%). Einen Rückgang bei den Wohnungen gab es nur im sauerländischen Altena (-2,1%) und in Bergneustadt (-1%, Bergisches Land). Im landesweiten Durchschnitt war jede Einheit gut 90 m² groß, jedem Einwohner standen in NRW 45,5 m² Wohnfläche zur Verfügung. Die rein rechnerisch größten Wohnungen des Landes gab es Ende 2018 im ostwestfälischen Stemwede (130 m²), die kleinsten in Gelsenkirchen, Duisburg (jeweils 75 m²) und Düsseldorf (76 m²).

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!