Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 04.07.2019

Aus IZ27/2019, S. 4

Von Peter Dietz

In diesem Artikel:

Spanischer Logistikmarkt lockt Aquila

Quelle: Aquila Group
Auf diesem Areal etwa eine Autostunde von Madrid entfernt wird Aquila Capital Logistikflächen entwickeln.

Quelle: Aquila Group

Der auf alternative Anlagen spezialisierte Investor Aquila Capital setzt mit einem Abkommen zum Erwerb von mehr als 500.000 m² Fläche in Toledo nicht unweit von Madrid den Fuß auf den spanischen Markt für Logistikimmobilien.

Es sei die größte Logistiktransaktion in Spanien seit Jahren, sagt Roman Rosslenbroich, Mitgründer und CEO von Aquila Capital. Nicht weniger als eine halbe Million Quadratmeter Fläche wird das Unternehmen mit Sitz in Hamburg in Toledo erwerben; der Standort liegt etwa eine Autostunde von der Metropole Madrid entfernt. Der spanische Markt für Logistikimmobilien ist laut Rolf Zarnekow, Head of Real Estate bei Aquila Capital, in zweierlei Hinsicht interessant. Zum einen seien dort überdurchschnittliche Renditen zu erzielen, und zum anderen weise das Königreich auf der iberischen Halbinsel noch einen vergleichsweise niedrigen Anteil des elektronischen Handels auf. Das Land befinde sich in einer Aufholbewegung; es wird erwartet, dass der Flächenbedarf für Distribution und die Notwendigkeit regionaler Lager zunehmen wird. "Besonders in den Topstandorten um Madrid und Barcelona gibt es kein Angebot an großflächigen modernen Logistikzentren. Das führt zu steigenden Mieten, bei gleichzeitig vergleichsweise niedrigen Baukosten", meint Zarnekow.

Im Vergleich zu Deutschland und Großbritannien ist Spanien in Sachen Logistik tatsächlich von der Spitze weit entfernt. Während hierzulande im vergangenen Jahr fast 7 Mrd. Euro in Lagerhallen und Verteilzentren investiert wurden, war es in Spanien gerade mal ein Zehntel dessen. Dafür sind die Gewinnaussichten rosiger. In Deutschland sind die Spitzenrenditen in Toplagen teilweise schon unter die 4%-Marke gerutscht; im Großraum Madrid dagegen werden Prime Yields von 5,8% aufgerufen.

In Spanien will Aquila Capital vor allem grün und nachhaltig bauen. "Wir werden das gesamte Areal klimaneutral stellen und sämtliche Dächer mit Solaranlagen ausstatten", kündigt Rosslenbroich an. Die Immobilien sollen die Kriterien für das britische Nachhaltigkeitszertifikat BREEAM erfüllen. Die neu erworbenen Flächen seien Teil der Erweiterung des schon bestehenden Industriegebiets Plataforma Central Iberum Multimodal; dort hat der Entwickler Urban Castilla La Mancha mehr als 3,5 Mio. m² Logistikfläche realisiert, die an Unternehmen wie Amazon, Michelin, Toyota und Airbus FM-Logistic vermietet sind. Das Areal werde von der EU-Kommission aufgrund der Erfüllung wichtiger Nachhaltigkeitsstandards wie LED-Beleuchtung, Regenwassernutzung, ökologischer Landschaftspflege und der Zusammenarbeit mit örtlichen Landwirten als Spaniens erstes "Eco-Polígono", also grünes Industriegebiet, anerkannt, betont Zarnekow. Die ersten Gebäude sollen bis Mitte des Jahres 2021 bezugsfertig sein.

"Diese Transaktion ist in vielerlei Hinsicht ein Meilenstein für uns", ergänzt Rosslenbroich: "Neben dem Markteintritt in das hochattraktive spanische Logistiksegment ermöglicht sie es uns auch, unsere Strategie für nachhaltige Immobilieninvestments weiter voranzutreiben." Aquila managt aktuell ein Vermögen von rund 8,2 Mrd. Euro für Investoren. Das Kapital wird in nachhaltige Trends in den Sektoren erneuerbare Energien, sozialer Wohnungsbau, grüne Logistik, Infrastruktur sowie Forst- und Landwirtschaft angelegt. In Spanien ist die Gruppe schon länger aktiv. Unter anderem baut Aquila Wohnanlagen in den Metropolregionen. Die spanische Tochter AQ Acentor sei bereits einer der größten Wohnprojektentwickler des Landes, der Ableger soll nun auch das Logistikprojekt in Toledo in die Tat umsetzen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!