Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 04.07.2019

Aus IZ27/2019, S. 4

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    JLL
  • Organisationen:
    Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung, Deutsche Immobilienfinanzierungsindex (Difi)
  • Immobilienart:
    Einzelhandel, Gewerbe allgemein

Schlechte Stimmung bei Finanzierern

Der Stimmungsindex für die gewerbliche Immobilienfinanzierung Difi von JLL und dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verharrt im Minusbereich und zeigt weiterhin eine pessimistische Grundstimmung. Im zweiten Quartal 2019 rutschte der Index um 1,4 Punkte auf den Stand von minus 11,1. Alle Werte unter null zeigen, dass die 30 für den Difi befragten Unternehmen von einer Verschlechterung der Lage ausgehen. Eine spürbare Abkühlung gab es im Teilsegment "Finanzierungssituation" infolge der konjunkturellen Abschwächung in Deutschland. Außerdem zogen pessimistische Erwartungen für den stationären Einzelhandel den Index nach unten. Seit dem dritten Quartal 2016 notiert der Difi im Minus, vorangegangen war eine durchgängig positive Phase ab Anfang 2013.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!