Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 06.06.2019

Aus IZ23/2019, S. 24

Von Martina Vetter

In diesem Artikel:

Bürobauten haben Konjunktur

Quelle: Quartier Heidestraße GmbH, Urheber: EM2N
Im Quartier Heidestraße wird Vernetzung großgeschrieben.

Quelle: Quartier Heidestraße GmbH, Urheber: EM2N

Berlin. In der Hauptstadt werden nicht nur Wohnungen, sondern auch Büros gebraucht. Besonders viel Fläche entsteht in den nächsten Jahren im Quartier Heidestraße, wo diese Woche der Baubeginn für einen Riegel mit über 100.000 m2 erfolgte. Weitere 90.000 m2 plant Archigon an der Spree in Treptow.

Kaum lag die Baugenehmigung auf dem Tisch, ließ Entwickler Taurecon im Quartier Heidestraße (QH) die Bagger anrollen, um mit dem Bau für das Projekt QH Track in dem 8,5 ha großen Entwicklungsgebiet nördlich vom Hauptbahnhof zu beginnen. Bis 2023 soll westlich der Heidestraße ein langgestreckter Büroriegel entstehen, aus dem fünf Bürotürme wachsen. Mit 104.000 m2 Bürofläche gehört QH Track zu den größten Büroensembles, die derzeit in der Hauptstadt realisiert werden. Der Riegel ist das dritte Teilprojekt des Quartiers, in dem insgesamt knapp 160.000 m2 Büro- und Gewerbefläche und 920 Wohnungen geplant sind. Bereits im Bau befinden sich das Nahversorgungszentrum QH Core und der Block QH Spring mit 258 Wohnungen und einer Kita mit 130 Plätzen.

Mit dem Baubeginn für QH Track geht jetzt der größte Brocken im Quartier in die Realisierung. Seinen Namen verdankt der geplante Büroriegel der Lage des Baufelds, das parallel zu den Schienen (auf Englisch: Track) verläuft und das übrige Quartier vom Lärm der Bahntrasse abschirmen wird. 8.500 Menschen sollen in dem Gebäudekomplex einmal arbeiten können.

Gebaut wird der aus neun Einzelgebäuden zusammengesetzte Riegel nach dem Entwurf des Schweizer Architekturbüros EM2N. Insgesamt entstehen vier Sechsgeschosser als Verbindungsglied zwischen den elf- bis 14-geschossigen Bürotürmen, von denen einer eine Skybar erhalten soll. Obgleich jedes der Bürogebäude eine eigene Adresse ausbilden soll, werden alle Gebäude des Riegels, ebenso wie das gesamte Quartier, miteinander vernetzt. In dem neuen Stadtviertel sollen smarte Technologien den Menschen das Leben nämlich leichter machen und deshalb wird jedem Haus sein eigenes "digitales Nervensystem" implementiert. Vom zentralen Rechenzentrum aus können Heizung, Licht, Fahrstuhl oder Klima gesteuert oder ein Parkplatz oder Tagungsraum gebucht werden. Auch sonst zeigt man sich im QH Track modern und bietet jeden vierten der insgesamt 460 Pkw-Stellplätze in der Tiefgarage mit Elektroladestation an.

Weit weniger konkret vorangeschritten als das Projekt QH Track ist das Vorhaben der Archigon Projektentwicklung und Baubetreuung, Berlin, im Bezirk Treptow-Köpenick. Bislang ist nach Angaben des Unternehmens der Erwerb von zwei zusammen 30.000 m2 großen Grundstücken an der Köpenicker Chaussee erfolgt. Dabei handelt es sich nach Recherchen der Immobilien Zeitung um eine Fläche an der Köpenicker Chaussee 15, auf der jetzt noch ein Baustoff- und Recyclinghof seinen Sitz hat. Dort soll nach dem Entwurf von HKA Hastrich Keuthage Architekten, Berlin, ein 90.000 m2 großer Bürokomplex errichtet werden, der vier teils offene Höfe umfasst und zwischen vier und zwölf Etagen hoch werden soll. Ein Teil des Grundstücks reicht bis zum Ufer der Spree und bis zu einem Stichkanal. Hin zum Wasser ist ein abgestuftes Gebäude mit großen Terrassen angedacht und am Ufer, das der Bezirk öffentlich begehbar machen will, soll ein halböffentlicher Platz angelegt werden. Über den genauen Stand der Planungen will Archigon derzeit keine weitere Auskunft geben. Bis zur Realisierung des Projekts in der Nachbarschaft zum Rundfunkgelände an der Nalepastraße dürfte es also noch eine Weile dauern.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!