Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 06.06.2019

Aus IZ23/2019, S. 22

Von Dagmar Lange

In diesem Artikel:

Würth baut Innovationszentrum

Quelle: Obermeyer Planen + Beraten
Ein attraktiver Arbeitsort soll auch Fachkräfte in den ländlichen Raum locken.

Quelle: Obermeyer Planen + Beraten

Künzelsau. Für rund 70 Mio. Euro errichtet die Würth-Gruppe an ihrem Stammsitz ein Forschungs- und Entwicklungszentrum. Die Architektur soll die Kooperation mit externen Forschern beflügeln und Raum bieten für eine Unternehmensentwicklung vom Händler zum Hersteller.

Seit 1945 hat sich Würth von einem kleinen Händler für Schrauben zu einer weltweit agierenden Unternehmensgruppe für Befestigungs- und Montagetechnik entwickelt. Dem Wachstum und der neuen Unternehmensausrichtung soll ein Neubau am Hauptsitz Rechnung tragen: "Wir wollen uns noch mehr vom Händler zum Hersteller entwickeln", erläutert Thomas Klenk, Geschäftsführer Produkt, Einkauf und Export bei Adolf Würth, dem Mutterunternehmen der Würth-Gruppe.

In der Schliffenstraße entstehen auf rund 15.000 m2 neue Flächen für Labore und Werkstätten. Eine Klimakammer, 3D-Drucker sowie Seismik-Prüfstände für die Dübeltechnik sollen die interne Forschung vorantreiben. Die Generalplanung für das Innovationszentrum hat das Büro Obermeyer Planen + Beraten aus Stuttgart inne. Das Ziel sei es, die Innovationskraft der Firma mit der Architektur positiv zu untermauern. Ende März fand der Spatenstich für das polygonale Gebäude statt.

Im Erdgeschoss entstehen Labore und Werkstätten sowie ein lichtdurchfluteter, überdachter Innenhof, der als zentraler Erschließungsraum für die öffentlichen wie nicht öffentlichen Bereiche dient. Im ersten und zweiten Obergeschoss befinden sich Büroflächen mit offenen Workspaces. Weitere Werkstätten, Labore und Logistikflächen sind im Untergeschoss untergebracht. In einem Nebengebäude wird unter anderem ein Dübellabor neue Räume finden. Rund 250 Menschen werden einen Arbeitsplatz im Innovationszentrum finden, das ein Kooperations-Cluster mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) sowie den Universitäten Stuttgart und Innsbruck bildet.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!