Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 30.05.2019

Aus IZ22/2019, S. 25

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:

Ten Brinke scheitert an den Bürgern

Memmingen. Der niederländische Entwickler Ten Brinke muss seine Pläne für das Bahnhofsareal aufgeben.

Die Niederlage war knapp. Doch am Ende siegten die Gegner des Bauvorhabens in der Nähe des Memminger Bahnhofs. In einem Bürgerentscheid lehnten die Einwohner den geplanten Neubau von Wohn- und Geschäftshäusern sowie eines Hotels zwischen Bahnhofstraße, Kalchstraße, Heidengasse und Maximilianstraße ab. Zunächst erreichten weder Gegner noch Befürworter in der Abstimmung eine Mehrheit. Das Gesetz sieht in solchen Fällen eine Entscheidungsfrage vor. Diese ergab, dass 60% der Bürger gegen das Projekt stimmten. Nun müssen die Planungen auf dem rund 7.670 m² großen Areal von vorne beginnen.

Im vergangenen Jahr kaufte Ten Brinke das Gelände von der Stadt und der Memminger Wohnungsbaugenossenschaft. Die Pläne sahen vor, direkt am Bahnhof ein neues Viertel mit Hotel (2.800 m² Geschossfläche), Büros (1.600 m²) , Gastronomie (320 m²), Einzelhandel (4.500 m²) und Wohnungen (3.750 m²) zu errichten. Etwa 45 Mio. Euro wollte Ten Brinke investieren. Wie es nun weitergeht, ist offen. Der Entwickler äußerte sich noch nicht zu den weiteren Plänen.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!