Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Anlagen | 09.05.2019

Aus IZ19/2019, S. 3

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Credit Suisse bietet erneut Publikumsfonds an

Credit Suisse ImmoTrend Europa heißt der offene Publikumsfonds, mit dem die Schweizer Großbank wieder ihr Glück mit deutschen Privatkunden versucht. Unter anderem um dieses Produkt zu starten, hatte Credit Suisse Asset Management (CSAM) Alexander Tannenbaum von Universal-Investment geholt.

Der Zeitpunkt für den Start eines neuen Fonds könne nicht besser sein, ist CSAM-Geschäftsführer Tannenbaum überzeugt. "Die Zinslandschaft wird sich auf absehbare Zeit nicht verändern. Daher bleiben konservative, sichere Kapitalanlagen gesucht." Eine solche soll auch der ImmoTrend sein, der eine Gesamtrendite (BVI-Methode) von 3% bis 3,5% anpeilt. Binnen fünf Jahren hofft CSAM dessen Immobilienvermögen auf 1 Mrd. bis 1,5 Mrd. Euro zu steigern.

Anfang dieser Woche fiel der offizielle Startschuss für die flächendeckenden Vertriebspräsentationen. Da Credit Suisse in Deutschland kein Bankfilialnetz unterhält, über das die Hauptzielgruppe des Fonds - private Kleinanleger - angesprochen werden könnten, ist die Bank auf Partner wie z.B. Sparkassen angewiesen, die das Produkt zusätzlich zu den eigenen Immobilienfonds verkaufen. Genehmigt wurde der ImmoTrend bereits im September 2018. Dass er erst acht Monate später an den Markt geht, begründet Tannenbaum mit der Suche nach den zur Strategie passenden Immobilien.

Die wurden, finanziert durch "Seed Money" der Muttergesellschaft, nun für 47 Mio. Euro erworben: eine Hotelprojektentwicklung von List Develop Commercial in Aachen (Hauptmieter: B&B) und ein Büro- und Geschäftshaus in Erfurt. Aktuell steht dem Fonds als Startkapital eine knapp dreistellige Millionensumme zur Verfügung, die bei Bedarf (also weiteren guten Einkaufschancen) aufgestockt werden kann. Zusätzlich zu dem langfristig im Fonds verbleibenden Startkapital wird es noch eine weitere institutionelle Anteilsscheinklasse geben, mit der auch Großanleger sich beteiligen können. Das Modell folgt der Konstruktion, die die DWS für ihre offenen grundbesitz-Fonds praktiziert.

Deutschland und der Rest Europas sind strategische Zielländer. Großbritannien zählt für den Fonds zwar auch weiterhin zu Europa, steht aber wegen des Brexits nicht im Vordergrund. Lieber schickt Tannenbaum seine Einkäufer Richtung Frankreich, Holland und Polen. Daneben sind auch etablierte Standorte in Italien und Spanien von Interesse. Gekauft werden Gewerbeimmobilien, vorwiegend Büros, Handelsobjekte und Logistik. Die sollen "modernen und energetisch sinnvollen" Konzepten entsprechen. Der Fremdkapitalanteil wird maximal 25% betragen.

Credit Suisse ImmoTrend Europa ist das Nachfolgeprodukt für das ehemalige CSAM-Flaggschiff CS Euroreal. Der hatte die große Fondskrise von 2008 nicht überlebt. Wegen hoher Mittelabflüsse kündigte CSAM die Verwaltung und kümmerte sich um die Abwicklung. Heute besteht der einstige Milliardenfonds noch aus sieben Immobilien im Wert von rund 340 Mio. Euro. Tannenbaum ist überzeugt, dass die Immobilienkompetenz von CSAM dank dem CS Euroreal bei Privatkunden bis heute geschätzt wird.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!