Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 04.04.2019

Aus IZ14/2019, S. 24

Von Martina Vetter

In diesem Artikel:

Planungsstart für Projekt Jaho

Urheber: Kuehn Malvezzi
Dieser Entwurf von Kuehn Malvezzi soll im ersten Abschnitt gebaut werden.

Urheber: Kuehn Malvezzi

Berlin. Den ersten Bauteil des Projekts Jaho wird das Büro Kuehn Malvezzi errichten. Die Architekten sind die Sieger des Workshopverfahrens.

Vor drei Jahren haben sich Art-Invest Real Estate und die Cesa-Gruppe zusammengetan, um gemeinsam das Areal an der Holzmarktstraße 3-5 zu entwickeln. Damals standen auf der Fläche zwischen Bahnviadukt und der stark frequentierten Magistrale, die zum Alexanderplatz führt, ein Lidl-Markt, eine Autowaschanlage und eine Tankstelle. Die sind inzwischen abgerissen, um Platz für das geplante Büro- und Geschäftsensemble mit einem bis zu 70 m hohen Turm zu schaffen. Während für das Hochhaus mit 20.000 m² Geschossfläche das städtebauliche Wettbewerbsverfahren erst noch erfolgen muss, kann es mit der konkreten Planung für den 30.000 m² umfassenden ersten Bauteil jetzt losgehen. Ende dieses Jahres wollen die Projektpartner den Bauantrag einreichen und voraussichtlich ab Sommer 2020 soll die Brache bebaut werden.

Seinen Namen Jaho verdankt das Projekt übrigens seiner Lage an der Jannowitzbrücke (Ja), Ecke Holzmarktstraße (Ho).

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!