Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 04.04.2019

Aus IZ14/2019, S. 18

Von Friedhelm Feldhaus

In diesem Artikel:

Gustav Zech Stiftung erwirbt Europaquartier

Quelle: Projektgesellschaft Europaquartier
Bis 2023 soll das Europaquartier fertiggestellt sein. Rechts der rekonstruierte Teil des Schuppens 3, links die Eigentumswohnungen und dahinter die Sozialwohnungen. Quelle: Projektgesellschaft Europaquartier

Quelle: Projektgesellschaft Europaquartier

Bremen. Die Gustav Zech Stiftung hat die Projektentwicklung Europaquartier in der Bremer Überseestadt gekauft. Verkäufer des künftigen Wohn-, Gewerbe- und Kreativquartiers ist die Asset-Firmengruppe des Projektentwicklers Ingo Damaschke.

Am 27. März hat die Gustav Zech Stiftung den Kauf von 100% der Anteile der Gesellschaft EuropaQuartier Bremen Grundbesitz notariell beurkundet. Verkäufer der Projektgesellschaft zur Entwicklung des Europaquartiers im Stadtteil Überseestadt ist die Asset-Firmengruppe, die von Ingo Damaschke geführt wird. Damaschke bleibt Geschäftsführer der Projektgesellschaft. Die Realisierung des Projekts, dessen Investitionsvolumen Damaschke vor zwei Jahren mit 175 Mio. Euro beziffert hatte, erfolgt durch Unternehmen der Zech-Gruppe.

Das Europaquartier entsteht auf dem 35.600 m2 großen Areal des Schuppens 3 am Europahafen. Der in den 1950er Jahren entstandene, 400 m lange Lagerschuppen wird seit Ende 2017 abgerissen. Ein 115 m langes Segment wird nach den Plänen des Hamburger Architekturbüros Störmer Murphy and Partner rekonstruiert und 10.000 m2 BGF Büro-, Atelier- und Gastronomieflächen aufnehmen.

Bis zum Jahr 2023 ist die Errichtung von insgesamt 65.000 m2 BGF vorgesehen. Geplant sind 470 Wohnungen, von denen die Gewoba 2017 bereits ein Viertel erworben hat, um geförderten Wohnungsbau zu errichten. Die Gewoba-Wohnungen entstehen nach einem Entwurf von Stefan Forster Architekten, Berlin im ersten Bauabschnitt.

Im Westen schließt sich ein 15-geschossiges Wohnhochhaus mit 110 Wohneinheiten an. Entlang des Europahafens sind acht Häuser mit 210 Eigentumswohnungen sowie Büroflächen vorgesehen. Außerdem werden Flächen für Gastronomie sowie Raum für die Kunst- und Kreativszene in das Projekt integriert.

Ein Großteil der gewerblichen Flächen ist bereits vermietet. So mietet die im benachbarten Schuppen 1 angesiedelte Internetagentur Neusta 4.200 m2. Zudem ist für die Schuppenrekonstruktion ein Mietvertrag mit einer Kindertagesstätte für 100 Kinder unterschrieben.

Für Bewohner und Gewerbetreibende werden 600 Pkw-Stellplätze in Tiefgaragen errichtet. Weitere 100 öffentliche Stellplätze entstehen entlang der Konsul-Smidt-Straße sowie der neuen Erschließungsstraße Hinter der Kranbahn.

Kurt Zech glaubt offensichtlich an den Erfolg der Überseestadt, die seit 15 Jahren auf den alten Hafenarealen entsteht. Neben der Bremer City, wo Zech den Standort Parkhaus Mitte als Einzelhandelsdestination entwickeln will - abgestimmt auf die Entwicklung des Karstadt-Hauses, das ihm gehört - , investiert Zech in jüngerer Zeit intensiv in der Überseestadt.

Ebenfalls am Europahafen entsteht für 250 Mio. bis 300 Mio. Euro der Europahafenkopf mit 83.000 m2 für 340 Wohnungen, Büroflächen für die Zech-Zentrale sowie Gastronomie, Einzelhandel und Eventflächen im Erdgeschoss. Zudem entwickelt die Zech Group gerade den zweiten Bauabschnitt des Office-Centers vis-à-vis des Europaquartiers sowie ein weiteres Bürogebäude an der Konsul-Smidt-Straße.

Transaktion: Bremen, Überseepromenade
  • Transaktionsdatum:
    27.03.2019
  • Immobilienart:
    Wohnen, Gewerbe allgemein, Büro, Hotel & Gastronomie, Infrastruktur
  • Transaktionsart:
    Kauf
  • Volumen:
    100,00 %
  • Verkäufer:
    Asset Firmengruppe
  • Käufer:
    Gustav Zech Stiftung
  • Projekt:
    Europaquartier Bremen

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!