Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 21.03.2019

Aus IZ12/2019, S. 19

Von Friedhelm Feldhaus

In diesem Artikel:

"Woodies" auch in Lübeck und Offenbach

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Unter dem Slogan "Yes we Woodie" präsentierten Torsten Rieckmann, Senectus (l.), und Achim Nagel, Primus developments, das Woodie-Modell am Hamburg-Stand auf der Mipim.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Hamburg. In Offenbach und Lübeck entwickeln die Erfinder des bei der Mipim prämierten Woodie-Konzepts Bürogebäude, preiswertes Wohnen und ein Hotel.

"Wie wir bauen, entscheidet über die Zukunft unseres Planeten", sagt der Klimafolgenforscher Hans Joachim Schellnhuber vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung. "Das Bauen mit Holz ist dabei das einzig richtige." Ähnlich sahen das auch die Besucher der Immobilienmesse Mipim in Cannes sowie die Jury des Mipim-Awards. Das Studentenwohnheim Woodie in Hamburg erhielt den Preis in der Kategorie Best Residential Development (Lesen Sie "Zwei Awards für deutsche Projekte").

"Wir haben ein ganzes Paket von Varianten aus dem Woodie-Konzept entwickelt", erläutert Achim Nagel, Geschäftsführer von Primus developments. Konkrete Projekte von Primus werden in Lübeck und in Offenbach vorbereitet. Auf der Nördlichen Wallhalbinsel in Lübeck, einem früheren Hafenareal gegenüber der Altstadtinsel, entsteht ein dreigeschossiges Hotel mit 140 Zimmern. Die Ergebnisse des Architekturwettbewerbs für das Projekt werden Anfang April vorgestellt.

"Beim Rocky Wood in Offenbach haben wir die Holzmodulbauweise auf das Thema Bürobau übertragen und weiterentwickelt", sagt der Primus-Geschäftsführer. Der Bauantrag für das von Eike Becker Architekten entworfene Projekt soll im Sommer eingereicht werden. Für das kommende Jahr ist die Realisierung vorgesehen. "Bei Studentenwohnheimen, Hotels oder Bürogebäuden realisieren wir die Projekte in Hybridbauweise, weil das Erdgeschoss aus Stahlbeton andere Nutzungen aufnehmen kann - Läden oder Gastronomie etwa." Beim Thema Heizen, Kühlen, Lüften entwickele das Team gerade mit Kaufmann Bausysteme - dem Modulhersteller aus Niederösterreich - ein multifunktionales Klimagerät, das in jedes Bürosegment eingebaut werden könnte. "Wir sind gerade in Verhandlungen, die für das Rocky Wood in Offenbach entwickelten Büromodule für eine Aufstockung einsetzen zu können."

Konkrete Verhandlungen, die vor dem Abschluss stehen, gebe es auch für zwei Wohnprojekte im Segment preisgünstigen Wohnens. "Wir sind in der Lage, Vierzimmerwohnungen mit 70 m2 zu bauen - ohne Flur." Die Grundstücke seien anhand gegeben. Hier sollen zwei Baukörper mit je 30 Wohnungen in Modulbauweise entstehen, die auf einer Sohlplatte aus Beton gestapelt werden, ohne Keller. Aus der Woodie Toolbox kommen zwei Modulvarianten zum Einsatz. "Das bauen wir binnen zwei Monaten, samt Außenanlagen in vier Monaten." Zur Senkung der erheblichen Logistikkosten, sollen die vorgefertigten Wandelemente künftig in einer Feldfabrik auf der Baustelle montiert werden.

Gerne würde Nagel auch im Hamburger Süden weitere Woodie-Varianten realisieren, in Größenordnungen von über 200 Wohneinheiten. Doch es mangelt an Grundstücken. 2020 startet ein kleines Wohnprojekt in Lübeck. Acht Wohnungen aus je zwei Modulen entstehen in einer Baulücke des 2014 fertiggestellten Projekts Neues Wallufer.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!