Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 07.03.2019

Aus IZ10/2019, S. 25

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:

Lego-Siemens wird verkauft

München. Das 43 ha große Siemens-Gelände in Neuperlach steht offenbar vor dem Verkauf.

HIH Real Estate, die RFR Holding sowie PGIM und der chinesische Staatsfonds Gingko Tree wollen sich offenbar vom sogenannten Siemens-Legoland in Neuperlach trennen. Der Forschungscampus am Otto-Hahn-Ring ist mit rund 43 ha der weltweit größte Siemens-Standort. Die Gebäude aus den Jahren 1977 bis 1980 haben eine BGF von etwa 370.000 m². Die Bauweise und die teilweise bunten Fassaden erinnern an Legosteine. Siemens hat noch einen Mietvertrag bis 2023 sowie drei Verlängerungsoptionen für jeweils fünf Jahre. HIH und RFR hatten den Campus 2010 für rund 336 Mio. Euro vom Siemens-Pensionsfonds erworben. Fünf Jahre später stiegen PGIM und Gingko Tree mit mehr als 50% in den Spezialfonds ein. Erst Anfang des Jahres erklärte HIH, man prüfe, ob man einen Teil des Geländes mit bis zu 700 Wohnungen bebauen könne.

Transaktion: München, Otto-Hahn-Ring 6

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!