Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Politik | 28.02.2019

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ09/2019, S. 1

Von Nicolas Katzung

In diesem Artikel:
  • Städte:
    Berlin
  • Unternehmen:
    Real I.S., Heuer Dialog, bulwiengesa, pbb Deutsche Pfandbriefbank, GEG German Estate Group
  • Organisationen:
    Bündnis 90 / Die Grünen, SPD, Stadt Frankfurt am Main, CDU/CSU, ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Land Berlin, Die Linke, Rat der Weisen der Immobilienwirtschaft
  • Personen:
    Andreas Mattner, Andreas Schulten, Katrin Lompscher, Thomas Köntgen, Horst Seehofer, Brigitte Walter, Georg Reutter, Lars Feld, Mike Josef, Karsten Trompetter, Robert Habeck, Ullrich Höller
  • Immobilienart:
    Gewerbe allgemein, Wohnen

Das System wird instabil

Quelle: Fotolia.com, Urheber: aragorik
Es brauche nicht viel, damit die Konjunktur einstürzt, sagt der Immobilienweise Lars Feld - wie bei einem Jenga-Turm reicht ein kleiner Anstoß von Außen.

Quelle: Fotolia.com, Urheber: aragorik

Die Konjunktur in Deutschland schwächelt. Die Angst vor steigenden Zinsen, die bis vor Kurzem noch als ein möglicher Auslöser für das Ende des Immobilienbooms gehandelt wurde, lässt die Bran [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

Lesen Sie den Kommentar zum Thema: "Mauer oder Häuser?"