Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 21.02.2019

Aus IZ08/2019, S. 23

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:

Euroboden baut einen Bürodampfer

Quelle: Euroboden, Urheber: Forbes Massie Studios
Auf dem Oberdeck des Bürohauses Hammerschmidt.

Quelle: Euroboden, Urheber: Forbes Massie Studios

Aschheim. Das Büroprojekt Hammerschmidt ist wie ein halbfertiges Kreuzfahrtschiff.

Die Berliner Architekten Brandlhuber und Muck Petzet sind für das Bürogebäude Hammerschmidt im Gewerbegebiet Dornach verantwortlich. Dabei haben sie unübersehbare Anleihen bei einem Kreuzfahrtschiff genommen.

Das Objekt des Münchner Entwicklers Euroboden in der Karl-Hammerschmidt-Straße besteht aus sieben offenen sogenannten Decks, die in insgesamt drei Häuser gegliedert werden können. Während das Gebäude von außen eine Fassade aus Glas, umlaufende Balkone und eine Kaskadentreppe bekommt, dominiert ansonsten roher Sichtbeton. Überhaupt wird die Immobilie mit rund 16.000 m² Mietfläche mehr oder weniger als Rohbau errichtet. Sämtliche Innenelemente wie Zwischenwände, Teeküchen, Beleuchtung und Akustik sollen die Mieter selber übernehmen.

Die insgesamt 2.000 m² große Dachterrasse erinnert an das Oberdeck eines Kreuzfahrtschiffs. Eine Freitreppe verbindet das sogenannte Deck 6, das über einen Pool verfügt, mit dem Skydeck. Dort sind Erholungsmöglichkeiten, ein Fitness-Parcours sowie ein Café vorgesehen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!