Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 07.02.2019

Aus IZ06/2019, S. 25

Von Gerda Gericke

In diesem Artikel:

Weniger Umsatz mit Büroflächen

Dresden. 85.000 m² Bürofläche wurden in der sächsischen Landeshauptstadt im vergangenen Jahr umgesetzt. Gleich dem ewigen Konkurrenten Leipzig musste die Stadt an der Elbe damit einen Rückgang verkraften. Im Jahr 2017 brachten die Makler noch 105.000 m² zusammen. Der Leerstand sank von 190.000 m² Ende 2017 auf 170.000 m² Ende 2018. Die Leerstandsquote liegt damit bei 6,8%. Die Mieten in der Barockstadt legten dagegen zu. Der Spitzenwert kletterte von 13 auf 14 Euro/m². Die durchschnittliche Miete in der Innenstadt stieg von 11 auf 11,35 Euro/m².

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!