Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 07.02.2019

Aus IZ06/2019, S. 22

Von Dagmar Lange

In diesem Artikel:

TUM-Turm eingeweiht

 Urheber: Jürgen Haeffner
Schlüsselübergabe TUM-Hochhaus: Architekt Achim Söding (links) neben Vertretern der Hochschule und Reinhold R. Geilsdörfer (rechts), Geschäftsführer der Dieter Schwarz Stiftung.

Urheber: Jürgen Haeffner

Heilbronn. In der Großstadt herrscht dieses Jahr Aufbruchstimmung. Nicht nur die Buga trägt dazu bei, sondern auch der Status als Universitätsstadt, den eine Stiftung möglich macht.

Der TUM-Bildungscampus Heilbronn wurde letzte Woche offiziell eingeweiht und gleichzeitig auch der Neubau, den die Technische Universität München (TUM) als ihren jüngsten Standort bezieht. Das Hochhaus ist das zentrale Gebäude auf dem Campus der gemeinnützigen Dieter Schwarz Stiftung. Es ist ungewöhnlich, dass eine Universität in einem anderen Bundesland einen Standort eröffnet. Ein weiterer Coup der gemeinnützigen Stiftung des Lidl- und Kaufland-Gründers Dieter Schwarz, der auch beim Festakt zur Einweihung des TUM-Campus wie üblich die Presse scheute.

Mit dem Wintersemester 2018/2019 startete der TUM-Campus Heilbronn offiziell. Dessen Hochhaus bildet die Landmark, "weil es die Präsenz des gesamten Campus in der Stadt Heilbronn prägt", wie Architekt Achim Söding vom verantwortlichen Büro Auer Weber (Stuttgart/München) bei der Einweihung betonte. Differenzierte Lern- und Raumangebote sollen den verschiedenen Nutzern "größtmögliche Gestaltungsfreiheit" geben. 13 der 20 von der Dieter Schwarz Stiftung für die TU München finanzierten Professuren sind in Heilbronn angesiedelt.

Neben der Technischen Universität München, die mit Vorlesungs- und Seminarräumen sowie dem Verwaltungstrakt vier Stockwerke des zehngeschossigen Hochhauses beziehen wird, sind die Schwarz Campus Service Gesellschaft und die Dieter Schwarz Stiftung in dem Gebäude untergebracht. Für die TU München ist Heilbronn als starke High-Tech-Region innerhalb Deutschlands attraktiv. Bereits in diesem Wintersemester zogen die ersten Studierenden der Master-studiengänge "Management & Innovation" und "Management" ein. Die Angebote auf dem TUM-Campus werden sukzessive weiter aufgebaut, bald sollen rund 10.000 Studierende den Campus beleben.

Dadurch erhofft sich die Stadt auch eine erhöhte internationale Sichtbarkeit im Bereich Forschung. Baubürgermeister Wilfried Hajek freut sich nicht nur über die städtebaulichen Impulse der Hochschule, sondern auch über die Strahlungskraft der Buga ab 17. April samt integriertem neuem Stadtquartier namens Neckarbogen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!