Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 31.01.2019

Aus IZ05/2019, S. 18

Von Friedhelm Feldhaus

In diesem Artikel:

Quest verkauft Kallmorgen Tower

Hamburg. Quest Investment Partners hat den Verkauf des Kallmorgen Towers an den Investmentfonds Next Estate Income Fund III (NEIF III), der von BNP Paribas REIM Luxemburg verwaltet wird, bekannt gegeben. Der Hamburger Architekt Werner Kallmorgen hatte das 17-geschossige Hochhaus für IBM der Struktur einer Hollerith-Lochkarte nachempfunden. Der 1967 eingeweihte Bau in Nachbarschaft des ebenfalls von Kallmorgen entworfenen Spiegel-Hauses wurde in den letzten zwei Jahren von Quest entkernt und modernisiert. Etwa 7.000 m2 der 7.800 m2 Mietfläche werden vom Coworkinganbieter Spaces mit Büroformaten von 15 m2 bis 450 m2 genutzt. Im 16. Obergeschoss befindet sich eine Konferenzetage mit Blick auf Elbphilharmonie, Hafen und Hamburg.

Transaktion: Hamburg, Willy-Brandt-Straße 23

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!