Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 24.01.2019

Aus IZ04/2019, S. 25

Von Gerda Gericke

In diesem Artikel:

Start für Wirtschaftswunder

Berlin. Für die "Zentrale" des "Wirtschaftswunders" hat der Entwickler Pecan Development jetzt den Grundstein gelegt.

"Im Wirtschaftswunder" heißt ein Büro- und Geschäftshausensemble, das im Auftrag des PW Real Estate Fund III rund um die ehemalige Berliner Commerzbank-Zentrale im Dreieck Potsdamer Straße, Bülow- sowie Steinmetzstraße entsteht. Die drei Häuser mit zusammen 27.000 m² Bürofläche erhielten die Namen Zentrale, Forum und Kontor.

Die jetzt begonnene Zentrale ist der einzige Neubau. Dem Siebengeschosser mit geschwungener Kubatur und 7.730 m² Fläche haben die Architekten des gesamten Ensembles, Georg Gewers und Henry Pudewill, Berlin, eine Fassade aus Metall und Glas verpasst. Fertig werden soll der Bau 2020. Vor knapp zwei Jahren hat der Fonds das Bankhaus mit der U-Bahn direkt vor der Tür von der Commerzbank erworben. Im April 2018 sind die Banker ausgezogen. Ende 2019 soll die Sanierung der Bestandsbauten erledigt sein. Dann will das Pflanzenzüchtungsunternehmen KWS Saat einziehen, das Ende des Jahres 2018 gut 8.300 m² auf einen Streich gemietet hat. Damit ist das Kontor voll.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!