Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Karriere | 24.01.2019

Aus IZ04/2019, S. 10

Von Harald Thomeczek

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Corpus Sireo, Swiss Life
  • Personen:
    Bernhard Berg, Ingo Hartlief, Ralph Günther, Ralf Kind, Tim Brückner, Tina Störmer

Swiss Life AM greift durch

Swiss Life Asset Managers (AM) gibt sich eine Deutschlandchefin. Der CEO Bernhard Berg (59) der Swiss-Life-AM-Tochter Corpus Sireo geht.

Der bisherige Sprecher der Geschäftsführung hatte den Staffelstab im Juni 2016 vom langjährigen CEO Ralph Günther (heute 59) übernommen. Günther, der damals auf den Aufsichtsratsvorsitz gewechselt war, kehrt jetzt zurück auf den Chefposten, allerdings nur vorübergehend. Nicht ohne Belang für Bergs Abschied könnte gewesen sein, dass Swiss Life AM jetzt einen CEO fürs Deutschlandgeschäft installiert hat. Besetzt wurde die neu geschaffene Stelle des Country Head zum 1. Januar 2019 mit Tina Störmer. Als Deutschlandchefin sitzt die 33-Jährige in der siebenköpfigen Geschäftsleitung von Swiss Life AM.

Störmer kam 2015 zu Swiss Life AM und leitete erst den Bereich Business Management Real Estate. Letztes Jahr wurde sie zum Head Strategic & Special Tasks ernannt. Störmer, die selbst Deutsche ist, hat bisher in der Schweiz für Swiss Life AM gearbeitet; künftig wird sie vor allem auf deutschem Boden tätig sein.

Einen Deutschland-CEO von Swiss Life AM habe es deshalb bisher nicht gegeben, "weil die einzelnen deutschen Gesellschaften individuell über die bestehenden Führungsstrukturen und über den Aufsichtsrat geführt werden", erklärt eine Sprecherin von Corpus Sireo. Diese Vakanz sei nun mit der Ernennung von Störmer gefüllt worden. Die Begründung: "Um uns auf die künftigen Wachstumsziele auszurichten, setzen wir auf lokale Länderorganisationen, und diese werden von einem lokalen CEO von Swiss Life AM verantwortet, im Falle Deutschlands ist dies nun Tina Störmer. Die CEOs der einzelnen deutschen Gesellschaften werden eng mit ihr zusammenarbeiten."

Störmer ist nicht nur für Immobilien, sondern für alle Assetklassen, in denen Swiss Life AM in Deutschland Geschäfte macht, zuständig. Das Immobiliengeschäft im Speziellen setzt sich zusammen aus Corpus, dem Investmentmanager Beos, der Swiss Life Kapitalverwaltungsgesellschaft mit ihrem offenen Publikumsfonds Living + Working und dem deutschen Eigenbestand der Versicherungsgesellschaften der Swiss-Life-Gruppe.

Neben Berg verliert Corpus Sireo auch Tim Brückner. Der 41-Jährige geht ab dem 1. Februar 2019 einer Tätigkeit als Finanzvorstand bei der Gewerbe-AG Demire nach. Deren Alleinvorstand Ralf Kind, der ursprünglich nur als Finanzchef geholt wurde, trat unlängst nicht nur seinen Posten als Demire-CEO an den früheren Corpus-COO Ingo Hartlief ab, sondern verließ das Unternehmen komplett. Brückner weilte von 2012 bis Januar 2019 bei Corpus, u.a. als Geschäftsführer der Luxemburger Tochter.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!