Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 17.01.2019

Aus IZ03/2019, S. 22

Von Dagmar Lange

In diesem Artikel:

Consus schließt Forward-Sale ab

Mannheim. Consus Real Estate hat das geplante Büro- und Hotelprojekt No. 1 im Glücksteinviertel beim Hauptbahnhof an einen institutionellen Investor verkauft. Das Transaktionsvolumen des Forward-Sales beläuft sich auf rund 100 Mio. Euro. Der Komplex auf einem 5.000 m2 großen Grundstück umfasst eine Gesamtmietfläche von 20.000 m2, verteilt auf sechs Sockelgeschosse und ein Hochhaus am künftigen Lindenhofplatz. Die Vorvermietungsquote liegt bei 75%. Wie bereits berichtet, zieht auf rund 5.000 m2 die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY ein, auf 6.200 m2 ein Holiday-Inn-Hotel mit 150 Zimmern durch den Franchisenehmer GS Star. Ein E-Commerce-Unternehmen und ein IT-Beratungsunternehmen sind weitere Mieter. Die Übergabe des Objekts soll im Frühjahr 2020 erfolgen. Rechtlich beraten wurde Consus von bhp Bögner Hensel & Partner.

Transaktion: Mannheim, Glücksteinallee 1

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!