Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 10.01.2019

Aus IZ01-02/2019, S. 23

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:
  • Städte:
    München
  • Organisationen:
    Stadt München
  • Immobilienart:
    Wohnen

Regelmäßig am Ziel vorbei

München. In den vergangenen 17 Jahren erfüllte die Stadt München ihre hochgesteckten Ziele im Wohnungsbau so gut wie nie.

Wie aus einer Antwort der Stadt auf eine Anfrage der CSU-Fraktion hervorgeht, wurden zwischen dem Jahr 2000 und dem Jahr 2017 gerade mal in drei Jahren mehr Wohnungen fertiggestellt als geplant. Insgesamt beläuft sich die Lücke mittlerweile auf rund 26.500 Wohnungen. Bis zum Jahr 2015 gab die Stadt das Ziel von jährlich 7.000 fertiggestellten Wohneinheiten aus. Seit 2016 liegt die Zielzahl bei 8.500 Wohneinheiten. Doch auch dieses Ziel wurde in den letzten drei Jahren beständig verfehlt. Für 2018 liegen die Zahlen noch nicht vor.

Die Statistik zeigt aber auch, dass sich die Immobilienwirtschaft anstrengt, die Zahlen zu erreichen. Wurden in den ersten Jahren der Statistik in vielen Fällen gerade einmal die Hälfte der geforderten Wohnungen gebaut, lag die Zielerreichung in den vergangenen sieben Jahren beständig bei über 90%. Nur im öffentlich geförderten Wohnungsbau klafft eine Lücke zwischen dem Wunsch der Stadt und der gebauten Wirklichkeit. In keinem der vergangenen 17 Jahre wurde die Zahl von 1.800 geförderten Wohnungen erreicht.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!