Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 20.12.2018

Aus IZ51/2018, S. 20

Von Volker Thies

In diesem Artikel:

gewobau hat Neubaupläne

Rüsselsheim. gewobau spürt den zunehmenden Druck auf dem Wohnungsmarkt und will in den kommenden fünf Jahren 310 Wohneinheiten bauen.

Die städtische Rüsselsheimer Wohnungsbaugesellschaft gewobau will von 2019 bis 2023 knapp 130 Mio. Euro in Neubau und Modernisierung stecken. Dadurch sowie durch Aufstockungen und Umnutzungen sollen 310 Wohnungen entstehen. Im Jahr 2019 sind unter anderem 66 neue Wohnungen in einem Areal an der Frankfurter Straße, Taunusstraße und Waldstraße vorgesehen sowie ein Neubau mit 20 Einheiten in der Georg-Treber-Straße 78.

2018 waren 21,4 Mio. Euro in Neubau und Modernisierung geflossen. Für dieses Geld entstanden unter anderem 36 Wohnungen in der Rheingauer Straße 27, 24 Einheiten in der Brandenburger Straße 7 und sechs Dachgeschosswohnungen in der Adolf-von-Menzel-Straße 6-10. Der Bestand von gewobau vergrößerte sich damit auf 6.390 Wohnungen, 32,6% davon öffentlich gefördert. Für 2017 weist der Jahresabschluss einen Überschuss in Höhe von 4,2 Mio. Euro aus, der in die Bauerneuerungsrücklage fließt. Diese wächst damit auf 45,7 Mio. Euro an.

Die wirtschaftlichen Daten stehen, wie überall im Rhein-Main-Gebiet, vor dem Hintergrund eines immer knapperen Wohnungsangebots. Ende 2017 standen bei gewobau lediglich zwei Wohnungen marktbedingt leer, 62 weitere wegen Modernisierungsprojekten. Auch die niedrige Fluktuationsquote der Mieter von nur 7% deutet auf einen angespannten Wohnungsmarkt hin.

"Aufgrund dieser geringen Fluktuation standen nur 441 Wohnungen zur Neu- oder Wiedervermietung zur Verfügung", berichtet Geschäftsführer Torsten Regenstein. Im Geschäftsjahr 2017 lag die Durchschnittsmiete im Unternehmen bei 6,73 Euro/m² im Monat für frei finanzierte und bei 5,17 Euro/m² im Monat für geförderte Wohnungen.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!