Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Digitales | 29.11.2018

Aus IZ48/2018, S. 9

Von Ulrich Schüppler

In diesem Artikel:

Mipim Proptech nun auch in Asien

Messeveranstalter Reed Midem sieht besondere Innovationskraft in Fernost und erweitert die Start-up-Eventreihe um einen dritten Standort.

Mipim Proptech hat neben Paris und New York mit Hongkong nun einen dritten Austragungsort bekommen. Die Details gab Filippo Rean, Direktor der Real Estate Division beim Messeveranstalter Reed Midem, anlässlich der New Yorker Ausgabe des Events Anfang November bekannt. Den Auftakt für die neue Veranstaltung bildete ein asiatisches Proptech-Pilotprojekt. Dazu wurde der 27. November, der mittlere Messetag der dreitägigen Mipim Asia, für Gesprächsrunden und Präsentationen rund um das Thema Proptech reserviert, um einen breiten Raum für Kontakte zwischen etablierten Immobilienunternehmen und Start-ups zu ermöglichen. Rean sieht das Potenzial, aus dieser Pilotveranstaltung schon 2019 ein eigenständiges asiatisches Proptech-Event zu machen.

"Die Asiaten sind beim Thema Innovation für die Immobilienbranche extrem dynamisch", erläuterte Rean. Das habe auch damit zu tun, dass gerade in China Dinge wie Gesichtserkennung einfach ausprobiert würden, ohne sich um Datenschutzstandards zu sorgen. Datenschutz sei sicher wichtig, ergänzte Rean, jedoch kein Grund, bei der Innovation zaghaft zu bleiben. Denn wenn der entsprechende Nutzen für den Anwender offensichtlich sei, würden die meisten am Ende ohnehin ihre Bedenken beiseite wischen und die in Europa erforderliche Einwilligung für die Datennutzung erteilen, wie die Erfahrung belege.

Zur dritten Auflage der Mipim Proptech in New York hatten sich am 6. November rund 1.000 Teilnehmer im Metropolitan Pavilion in Manhattan eingefunden, etwa 30 internationale Proptechs stellten an Ständen ihre Lösungen für die Zukunft der Immobilienbranche vor. Eingebettet ist die Mipim Proptech New York in die Real Estate Tech Week des Accelerators MetaProp NYC.

Um neue Ideen aufzuspüren und für die Teilnehmer nutzbar zu machen, will der für die Proptech-Veranstaltungen zuständige Mipim-Direktor Nicolas Kozubek den internationalen Anteil aller drei Veranstaltungen erhöhen. Die Richtung stimme bereits: "Rund 40% der Gäste auf der Mipim Proptech New York sind diesmal von außerhalb der USA angereist." Knapp 40 hatten sogar den Weg aus dem fernen Japan angetreten.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!