Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Märkte | 09.02.2017

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ06/2017, S. 13

Von Christoph v. Schwanenflug

In diesem Artikel:

Negative Fixierung auf Onlinehandel ist vorbei

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug
"Der Konsum wird auch in diesem Jahr der Wachstumstreiber." Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland, bei seinem Vortrag auf dem Handelsimmobilienkongress.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

Die Handelsimmobilienbranche thematisiert nicht mehr nur die Risiken, sondern auch die Chancen des digitalen Zeitalters. Das wurde beim 13. Handelsimmobilienkongress in Berlin deutlich. In d [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

Stores of the Year

Der Handelsverband Deutschland (HDE) vergab auf dem Deutschen Handelsimmobilienkongress erneut die Auszeichnung Stores of the Year. Die Preisträger 2017 sind: Lösekann aus Bielefeld (Mode), Rewe in den Fünf Höfen in München (Lebensmittel), Manufactum in Bremen (Home/Living), Rose Bikes in Bocholt (Out of Line), Wormland (Sonderpreis).

KOMMENTAR

Der Deutsche Handelsimmobilienkongress war 2017 wie immer einen Besuch wert. Aber warum musste ausgerechnet Eva Lohse, die Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen, ein Grußwort zum Thema Stadt und Handel sprechen? Lohse trat als Präsidentin des Deutschen Städtetags auf, ihr Auftritt hatte insofern eher protokollarischen Charakter. Es sei an dieser Stelle dennoch erlaubt, daran zu erinnern, für welche Politik Ludwigshafen und sein aktuelles Stadtoberhaupt stehen. Ludwigshafen ist das Paradebeispiel dafür, wie die immer gleichen Fehler - falsch platzierte, mangelhaft angebundene und überdimensionierte Einkaufszentren - eine Stadt fertigmachen. OB Lohse (seit 2002 im Amt) hat diese Politik nicht erfunden, aber sie hat sie nahtlos fortgesetzt. In ihrer Amtszeit wurde 2010 die Rheingalerie eröffnet. Das Center sollte Ludwigshafen an den Rhein bringen und die Innenstadt stärken. Letztlich war es aber nur ein weiterer Sargnagel für die Innenstadt. In der City gibt es außerhalb von Einkaufszentren, von Leuchttürmen wie dem Schuhhaus Keller abgesehen, heute kaum noch einen qualifizierten Einzelhandel. Kaufhof, dies nur eine Pointe, verließ Ludwigshafen im Jahr der Rheingalerie-Eröffnung. 2017 gibt es in Ludwigshafen im Grunde nur noch einen Vermieter innerstädtischer Ladenflächen: ECE. Dass Eva Lohse bei der ECE-Stiftung Lebendige Stadt im Kuratorium sitzt, sei hier nur am Rande erwähnt. Liebe Städte, wenn Ihr wissen wollt, wie man es nicht macht, schaut nach Ludwigshafen!