Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Märkte | 29.09.2016

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ39-40/2016, S. 1

Von Peter Dietz

In diesem Artikel:

"Makler sint doof"

Bild: fotogestoeber/Fotolia.com, IZ-Montage
Wohnimmobilienmakler sind die Schmuddelkinder der Branche. Das sagen die Teilnehmer der Umfrage IZ Trend.

Bild: fotogestoeber/Fotolia.com, IZ-Montage

Immobilienprofessoren sind die Klassenbesten. Sie genießen höchstes Ansehen, ihnen wird große Kompetenz zugeschrieben. Das Zeugnis der Wohnungsmakler fällt dagegen schlecht aus. Sie haben au [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

Wer ist schuld am schlechten Image?

Wohnungsmakler über Makler: "Das Image eines Maklers liegt irgendwo zwischen Dealer und Zuhälter."

Architekt über die Branche: "Die Immobilienbranche hat nur bei Privatpersonen einen schlechten Ruf. Immobilienmakler sind dabei der Teil, der am häufigsten im Bewusstsein der Bevölkerung auftaucht."

Bauträger über Makler: "Pfusch durch Bauunternehmen, schlechte Betreuung durch Bauträger und vor allem Makler tragen zum eher negativen Bild bei."

Finanzierer über Politiker: "Für den schlechten Ruf mache ich primär den Staat verantwortlich. Es fehlen sinnvolle Gesetze zur Förderung von mehr bezahlbaren Wohnungen. Leider mangelt es aber nicht an unsinnigen Entwürfen wie der Mietpreisbremse."

Fondsmanager über Bauträger: "Der schlechte Ruf liegt auch an Bauträgern oder Bauunternehmen, die die Unerfahrenheit von Marktteilnehmern teilweise schamlos ausnutzen."

Banker über "Goldgräber": "Generell sind in der Branche zu viele Goldgräber unterwegs, die nur nach dem schnellen Geld trachten. Allerdings machen Käufer, Anleger und Mieter den schwarzen Schafen das Leben auch sehr leicht, da sie ihre eigene Fachkompetenz maßlos überschätzen."

Bewerter über Banker: "Den schlechten Ruf dürfen sich die Makler gern mit den Bankern und Fonds teilen."

Ingenieur über Makler: "Unsere gesamte Branche hat den Ruf, korrupt zu sein, was zu guten Teilen der Wahrheit entspricht. Bei Maklern ist es vielleicht einfach ein wenig offensichtlicher."

Gewerbemakler über Pleiten: "Die Bauträger- und Bauunternehmerskandale sowie Betrugssachen und Pleiten von geschlossenen Fonds oder die Schließung von offenen Fonds haben stark zum schlechten Image beigetragen."

Wohnungsmakler über Medien: "Der schlechte Ruf liegt an den Medien, die nur negativ berichten. Nicht umsonst gibt es den Begriff der Lügenpresse."

Projektentwickler über die Gier: "Auch die Gier einiger Investoren und Vermieter füttert den schlechten Ruf."

Diese Aussagen sind eine Auswahl aus mehr als 500 Kommentaren, die die Teilnehmer der Umfrage zum vermeintlich schlechten Ruf der Branche abgegeben haben. pdi