Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Politik | 10.12.2015

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ49/2015, S. 23

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:
  • Organisationen:
    SPD, Haus & Grund, Land Bayern, CSU
  • Personen:
    Ulrike Kirchhoff, Andreas Starke, Stefan Kiefer, Kurt Gribl, Winfried Bausback, Thomas Weiand
  • Immobilienart:
    Wohnen

Bayern sorgt für Verwirrung bei Mietpreisbremse

Bild%3A%20Stadt%20Bamberg
Im Sommer bescheinigte der IVD Bamberg noch einen entspannten Mietmarkt. Jetzt gilt ab Januar die Mietpreisbremse.

Bild: Stadt Bamberg

Bamberg/Augsburg. Die bayerische Regierung hat ihre Liste mit Städten, in denen die Mietpreisbremse gilt, korrigiert. Anfang Januar fallen einige Gemeinden heraus, andere kommen neu hinzu. D [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

Gebremst und ungebremst

Die Mietpreisbremse gilt in Bayern ab Januar kommenden Jahres nicht mehr in: Bayreuth, Bernried am Starnberger See (Landkreis Weilheim-Schongau), Buckenhof (Erlangen-Höchstadt), Chiemsee (Rosenheim), Egenhofen (Fürstenfeldbruck), Greiling (Bad Tölz-Wolfratshausen), Großmehring (Eichstätt), Haag a.d. Amper (Freising), Icking (Bad Tölz-Wolfratshausen), Moosburg a.d. Isar (Freising), Oberstaufen (Ostallgäu), Surberg (Traunstein), Valley (Miesbach), Wolfersdorf (Freising), Zolling (Freising). Die Mietpreisbremse gilt dafür zusätzlich in: Bad Aibling (Landkreis Rosenheim), Bamberg, Dorfen (Erding), Erdweg (Dachau), Kreuth (Miesbach), Neuching (Erding), Oberding (Erding), Prien a. Chiemsee (Rosenheim), Zirndorf (Fürth). Zudem ändert sich zum 1. Januar 2016 in 79 Städten und Gemeinden die Kappungsgrenze: In 16 steigt sie auf 20%, in 63 sinkt sie auf 15%. Übersicht: www.justiz.bayern.de/media/pdf/gesetze/mieterschutzverordnung_staedte_gemeinden.pdf.