Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Märkte | 19.11.2015

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ46/2015, S. 9

Von Friedhelm Feldhaus

In diesem Artikel:

Mehr Neubau durch Gewoba

Bremen. Die SPD-Fraktion in der Bremer Bürgerschaft nimmt vorsichtig Abstand von der Heuschreckensteuer. Stattdessen wird der rot-grüne Senat aufgefordert, ein Wohnungsbaukonzept vorzulegen, das de [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

In zehn Jahren von WCM zu Vonovia

1994 bis 2004 kaufte WCM rund 31.000 Wohnungen - darunter die Kieler Wohnungsbaugesellschaft (KWG) sowie die Beamten-Baugesellschaft und die Bremische aus Bremen. Ende 2004 verkaufte die angeschlagene Beteiligungsgesellschaft ihren Wohnungsbestand an den US-Investor Blackstone, der seinen deutschen Immobilienbesitz als Vitus-Gruppe 2007 weitgehend an Round Hill Capital veräußert hatte, das dem britischen Versicherer Aviva gehört. Im Februar 2014 schließlich übernahm die Deutsche Annington, heute Vonovia, die Vitus-Gruppe. ff