Die Wiener Immofinanz hat im Geschäftsjahr 2014/15 rote Zahlen geschrieben, unter anderem wegen der schlechten Entwicklung des Russlandgeschäfts.