Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Projekte | 21.05.2015

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ20/2015, S. 17

Von Anke Pipke

In diesem Artikel:

Die Zeil im Wandel

Frankfurt. Die Zeilgalerie ist bald Geschichte. Nach ihrem Abriss wird die benachbarte Filiale von Galeria Kaufhof Großmieterin im Neubau. Auch schräg gegenüber tut sich was: Die Zeilpassage wird r [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

Nach nur 23 Jahren der Abriss

Die Zeilgalerie ist von Jürgen Schneider erbaut und im September 1992 eröffnet worden. Wegen seiner betrügerischen Art der Kreditbeschaffung ist sie weit über Frankfurt hinaus bekannt geworden. 2008 kaufte IFM Immobilien die Zeilgalerie vom irischen Investor Signature Capital. Für den 94,8%igen Anteil am dato zu 95% vermieteten Einkaufszentrum zahlte die IFM 51,4 Mio. Euro. In den folgenden Jahren arbeitete die neue Eigentümerin an einem modernen Konzept für die Galerie. Mit frischen Farben, einer hellen Innenbeleuchtung und einer aufwendigen Medienfassade sollten junge Kunden gelockt werden. Aktuell gehören noch Benetton und H&M zu den bekannten Mietern im Modesegment. Auf der obersten Etage hat Samsung 2012 einen Flagship-Store eröffnet, auch direkt erreichbar über einen Aufzug. Dieser führt den Kunden ebenso zur beliebten Aussichtsplattform - an den Läden auf den anderen Geschossen vorbei. Die IFM trennte sich von ihrer aufgehübschten, aber inzwischen zu 29% leer stehenden Zeilgalerie, seit Frühjahr 2014 sind RFR Management und DC Values die Eigentümer. Sie waren allerdings offenbar nicht überzeugt von IFM-Konzept und forcierten zuletzt den Leerstand. Jetzt steht der Abriss vor der Tür - für eine Immobilie, die erst 23 Jahre alt wird. api