Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Unternehmen | 05.03.2015

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ09/2015, S. 1

Von Peter Dietz

In diesem Artikel:

Volles Rohr!

Die ohnehin schon großen Makler für Gewerbeimmobilien in Deutschland wollen vor allem eines: Vollgas geben und noch größer werden. Nur DTZ tanzt aus der Reihe - mit dem x-ten Strategiewechsel in de [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

Die sieben großen Spieler

Jones Lang LaSalle hat hierzulande 750 Beschäftigte; der US-Konzern betreibt Büros in den Städten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München und Stuttgart. BNP Paribas Real Estate mit Sitz in Paris beschäftigt in Deutschland 700 Mitarbeiter u.a. in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig und München. CBRE ist an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München präsent; der US-Konzern beschäftigt hierzulande rund 600 Leute. DTZ beschäftigt noch 220 Leute. 80 von ihnen müssen gehen. Die Standorte Düsseldorf, Hamburg und München werden dicht gemacht; es bleiben die Büros in Frankfurt, Berlin und Leipzig. Seit Ende 2014 gehört das Unternehmen einem Konsortium unter der Führung des US-Finanzinvestors TPG Capital. Cushman & Wakefield konzentriert sich mit 220 Leuten auf Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Hamburg und München; die Konzern-Mutter sitzt in New York City. Colliers International beschäftigt 240 Mitarbeiter an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart und Hamburg. Mehrheitseigner ist seit dem Jahr 2013 die kanadische Mutter First Service. Savills ist mit 160 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, München aktiv; die deutsche Tochter ist Teil der Gruppe mit Sitz in London. pdi