Frankfurt am Main (mol) - Am Ende schien es der Bundeskanzler gewesen zu sein, der in der Rolle des Deus ex machina den letzten Anstoß zur Rettung des Frankfurter Baukonzerns Philipp Holzmann gab.