Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Finanzen | 02.08.2012

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ31/2012, S. 5

Von Nicolas Katzung

In diesem Artikel:

Allianz und Banken geben 650 Mio. Euro

Das CentrO in Oberhausen hat neue Gläubiger: Die Allianz Real Estate hat gemeinsam mit der Aareal Bank und der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) die Refinanzierung für das Einkaufszentrum zur Ve [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

3 Fragen an Helmut Mühlhofer

      
       Bild: ALLIANZ
Helmut Mühlhofer

Bild: ALLIANZ

      
Herr Mühlhofer, vergangenes Jahr prüfte die Allianz den Anteilskauf am CentrO und sagte ab. Ein Jahr später sind Sie der neue Hauptgläubiger des Einkaufszentrums. Finanzieren Sie jetzt alles, was Sie nicht kaufen konnten?

Nein, beim CentrO war es ein glücklicher Zufall, dass wir uns das schon mal auf der Investmentseite angeschaut hatten und nun als Kreditgeber zum Zuge gekommen sind. Wir werden nicht automatisch finanzieren, wenn ein Investment aus bestimmten Gründen nicht zustande gekommen ist. Aber grundsätzlich gilt, dass wir nur solche Objekte finanzieren, die wir auch kaufen würden.

Beim CentrO haben Sie sich anders als bisher für die Zusammenarbeit mit Banken entschieden. Wie verlief die Verständigung mit den Kreditinstituten?

Die Zusammenarbeit war äußerst konstruktiv. Wir haben uns in relativ kurzer Zeit auf einheitliche Vertragsbedingungen einigen können. Natürlich gibt es immer Abstimmungsbedarf in einem Konsortium. Für uns war es aber wichtig, dem Markt zu zeigen, dass ein solcher Club-Deal mit Beteiligung von Banken und Versicherern machbar ist und dass die Unterschiede zwischen diesen beiden Anbietergruppen gar nicht so groß sind.

Ihr CEO Olivier Piani hat für dieses Jahr das Neugeschäftsziel auf eine Mrd. Euro beziffert. Da fehlen noch rund 400 Mio. Ist der nächste Deal schon eingefädelt?

Man sollte meiner Meinung nach diese Milliarden-Marke nicht allzu wichtig nehmen. Wir werden jedenfalls nicht jedem Deal hinterherrennen, nur um die 1 Mrd. Euro zu erreichen. Unsere Pipeline ist gut gefüllt.

Helmut Mühlhofer ist Leiter gewerbliche Immobilienfinanzierung bei der Allianz Real Estate.