Nicht jede objektiv erhebliche Pflichtverletzung des Maklers führt zur Verwirkung des Provisionsanspruchs.

KG, Urteil vom 1. März 2012, Az. 10 U 144/11