Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Vermischtes | 15.03.2012

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ11/2012, S. 11

Von Simone Lakenbrink

In diesem Artikel:

BREEAM DE: Die deutsche Version für den Bestand

Bild: Difni
Das Shoppingcenter Forum in Mülheim an der Ruhr, bereits zertifiziert mit BREEAM In-Use, ist das erste Pilotprojekt für BREEAM DE Bestand.

Bild: Difni

Das in Großbritannien entwickelte BREEAM ist das älteste und ein international weit verbreitetes Zertifizierungssystem. Seit geraumer Zeit lässt man dem Motto "Think global, act local!" beso [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

Erste Stellungnahmen zu BREEAM DE Bestand:

"Eine interessante Alternative"

Auf nationaler Ebene unterstützt Arcadis die jeweiligen Green Building Councils in verschiedenen Ländern. Durch die neue Mitgliedschaft im Advisory-Board für das System BREEAM DE Bestand können wir besonders unsere internationalen Kunden noch besser beraten und die gemeinsamen Inhalte des nachhaltigen Bauens weiter vorantreiben.

Thomas M. Vogt, Geschäftsführer Arcadis Deutschland

Als Sachverständige für Immobilienbewertung wissen wir, dass nur Gleiches verglichen werden kann. Deshalb unterstützt Roux Deutschland BREEAM DE Bestand als Advisor, weil besonders für den Bestand international vergleichbare Messlatten notwendig sind, um den gesetzlich geregelten hohen deutschen Standard dokumentieren zu können.

Ludwig Hoch, Prokurist, Roux Deutschland

Das neu gegründete Deutsche Private Institut für Nachhaltige Immobilienwirtschaft ist angetreten, das internationale Label BREEAM In-Use nach Deutschland zu transformieren und als BREEAM DE Zertifizierungen im Bestand durchzuführen. Das Forum in Mülheim wird mit der regelmäßigen Re-Zertifizierung nach diesem Standard das Pilotprojekt sein.

Dr. Wolfgang R. Bays, Geschäftsführer, Brune Consulting Group

Die Anpassung der sehr pragmatischen Methode von BREEAM In-Use für Bestandsimmobilien auf den deutschen Markt wird Gebäudeeigentümern eine interessante Alternative zu LEED- und DGNB-Zertifizierungen für bestehende Gebäude liefern.

Oliver Schwabe, Head of Sustainability Consulting, Arup Germany

Die verschiedenen Green-Building-Zertifizierungssysteme bereichern bzw. ergänzen sich mehr gegenseitig, als sie miteinander konkurrieren. Deshalb wird es allen Marktteilnehmern und vor allem unseren Mandanten Vorteile bringen, wenn zukünftig auch deutschen Standards entsprechende BREEAM-Produkte verfügbar sind.

Dr. Horst Schlemminger, Rechtsanwalt, Partner Clifford Chance (ae)

Die Autorin: Simone Lakenbrink ist Vorstand des Deutschen Privaten Instituts für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (Difni) in Frankfurt am Main.