Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Recht | 09.02.2012

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ06/2012, S. 13

Von Lars Wiederhold

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Minol
  • Organisationen:
    Bundesgerichtshof (BGH), GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, Haus & Grund, Deutscher Mieterbund (DMB), Landgericht Frankfurt am Main
  • Personen:
    Gerold Happ, Lukas Siebenkotten, Frank Peters
  • Immobilienart:
    Wohnen

Heizkosten nur nach realem Verbrauch abrechnen

Bild: Gina Sanders/Fotolia.com
Bei der Heizkostenabrechnung kommt es auf den tatsächlichen Verbrauch an - und nicht auf die geleisteten Abschlagszahlungen.

Bild: Gina Sanders/Fotolia.com

Vermieter dürfen nicht die an den Energieversorger geleisteten Abschlagszahlungen zur Grundlage der Heizkostenabrechnung machen (Abflussprinzip), sondern müssen ihren Mietern nach dem Leistu [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.