Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Unternehmen | 09.02.2012

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ06/2012, S. 5

Von Nicolas Katzung

In diesem Artikel:

Helaba baut Deutschlandgeschäft massiv aus

      
         Bild%3A%20Helaba
Vom Frankfurter Main-Tower aus steuert die Helaba das gewerbliche Immobilienkreditgeschäft im In- und Ausland.

Bild: Helaba

Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) hat im zurückliegenden Geschäftsjahr 2011 das Kreditneugeschäft kräftig ausgebaut. Insgesamt 6 Mrd. Euro wurden zugesagt, davon 3,9 Mrd. Euro in Deut [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

MEINUNG

zu "Helaba baut Deutschlandgeschäft ..."

Aha, es geht doch. Die Helaba hat die Hosen runtergelassen - endlich. Mit geballter Manpower gewährte die Landesbank den Journalisten erstmals detaillierte Einblicke in die Geschäftsaktivitäten in der gewerblichen Immobilienfinanzierung. Das war an der Zeit. Immerhin ist die Landesbank mit einem Kreditbuch von insgesamt 34 Mrd. Euro nach der Eurohypo der größte deutsche Immobilienfinanzierer. Und bald vielleicht sogar der größte: zum einen weil die Eurohypo immer kleiner wird, zum anderen weil die Helaba selbst die Weichen auf Wachstum gestellt hat - zumindest was den Heimatmarkt Deutschland angeht. 3,9 Mrd. Euro (echtes) Neugeschäft stehen 2011 zu Buche. Damit dürfte die Helaba alle anderen Marktteilnehmer deutlich in den Schatten stellen. Und 2012 soll es nicht weniger werden. Schön, dass man jetzt auch mal weiß, wer der designierte Marktführer in Deutschland ist.

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie an leserbrief@immobilien-zeitung.de.