Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Karriere | 08.12.2011

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ49/2011, S. 16

Von Sonja Smalian

In diesem Artikel:
  • Organisationen:
    BAK Bundesarchitektenkammer, Architects' Council of Europe, Fachhochschule Düsseldorf
  • Personen:
    Albert Speer, Zaha Hadid, Isabella Göring, Meinhard von Gerkan, Hadi Teherani, Tanja Kullack

Viele Studentinnen, aber Männer im Business vorn

Bild: Stephen Coburn/Fotolia.com
Obwohl Frauen inzwischen 54% der Architekturstudenten stellen, spielen sie im Berufsleben noch eine untergeordnete Rolle: Nur jeder vierte Hochbauarchitekt ist weiblich.

Bild: Stephen Coburn/Fotolia.com

Lange Arbeitszeiten, ständig „Wettbewerbe schrubben“ und wenig Geld verdienen - die gängigen Klischees zum Beruf des Architekten klingen zunächst wenig verlockend. Dennoch studieren rund 31. [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

TIPP

Aktuelle Fragen zu Studium, Karriere und Beruf diskutieren 18 international tätige Architektinnen und Professorinnen in dem von Tanja Kullack herausgegebenen Buch "Architektur - eine weibliche Profession" (28 Euro).