Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Karriere | 02.06.2011

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ22/2011, S. 10

Von Sonja Smalian

In diesem Artikel:

Die perfekte Mappe

Bild: Alexander Sell
Stefan Uchtmann prüft die Mappe einer Teilnehmerin.

Bild: Alexander Sell

Die Bewerbungsmappe ist eines der wichtigsten Elemente im Wettrennen um den Job. Die Teilnehmer des IZ-Karriereforums konnten ihre Unterlagen von fünf Personalprofis prüfen lassen.

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

Häufige Fehler - und wie man sie umgeht!

Das Foto: Keine Fotos versenden, die alt oder selbst eingescannt sind oder den Bewerber in Freizeitkleidung zeigen. Tipp: In ein gutes Bewerbungsfoto vom Fotografen investieren. Dort mehrere Aufnahmen in unterschiedlichen Outfits (mit Bluse und Blazer!) machen und sich die Aufnahmen in digitaler Form mitgeben lassen.

Das Anschreiben: Es wurde kein Bezug zur angestrebten Position oder zum Unternehmen hergestellt. Tipp: In zwei, drei Sätzen die Motivation für die Bewerbung und was einen an dem Unternehmen bzw. der Stelle interessiert deutlich machen. Dabei können ggf. auch die Beschreibungen der Berufsbilder von der gif (www.gif-ev.de; Menü: Arbeitskreise, Human Recources) helfen.

Der Lebenlauf: Die verschiedenen Stationen wurden nicht gruppiert und chronologisch aufgelistet. Tipp: Den Lebenslauf von einem älteren Verwandten lesen lassen. Wenn er etwas nicht versteht, dann muss die Struktur überarbeitet werden.