Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 17.12.1998

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ26/1998, S. 10

Von am

In diesem Artikel:

Kommt die Verlängerung? Ungewißheit über die Spekulationsfrist

Wiesbaden (am) - Das neue Jahr rückt immer näher und damit auch die Umsetzung der zahlreichen geplanten Änderungen der neuen Regierungskoalition im Zuge des Steuerentlastungsgesetzes 1999/2000/2002 (v [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Wie wirkt sich die Verlängerung der Spekulationsfrist aus?

Ein Interessent erwirbt im Januar 1996 in den neuen Bundesländern eine vermietete Immobilie. Die Anschaffungskosten für den Gebäudeteil betragen 300.000DM. Es kommen gemäß § 4 Fördergebietsgesetz die Regelungen über die Sonder-AfA zur Anwendung. Demnach können in zwei Jahren insgesamt 50% der Anschaffungskosten abgeschrieben werden, das heißt 2 x 75.000DM. Darüber hinaus steht dem Eigentümer zusätzlich noch eine zweiprozentige lineare Abschreibung nach § 7 IV Einkommensteuergesetz zu, das heißt 2 x 6.000DM. Der Verkaufspreis (abzüglich der Werbungskosten) betrug 280.000DM.

1. Veräußerung der Immobilie im Dezember 1998

Verkauft der Eigentümer die Immobilie noch im Dezember 1998, so liegt kein Spekulationsgeschäft im Sinne von § 23 Einkommensteuergesetz vor. Die bis dato gültige zweijährige Spekulationsfrist ist bereits abgelaufen.

2. Veräußerung der Immobilie im Januar 1999

Nach dem derzeitigen Stand des Gesetzgebungsverfahrens liegt ein steuerpflichtiges Spekulationsgeschäft vor, da die neue Zehnjahresfrist noch nicht abgelaufen ist.

3. Ermittlung des Spekulationsgewinns

Die Anschaffungskosten werden durch die 2%ige lineare Abschreibung (2 x 6.000DM = 12.000DM) und die Sonder-AfA (2 x 75.000DM = 150.000DM) gemindert, die der Steuerpflichtige 1996 und 1997 in Anspruch genommen hat. Demnach ergeben sich Anschaffungskosten in Höhe von 138.000DM (300.000DM - 162.000DM).

Veräußerungspreis: 280.000DM

abzüglich verbleibender Anschaffungskosten: 138.000DM

zu versteuernder Spekulationsgewinn: 142.000DM