Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 30.09.2010

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ39-40/2010, S. 27

Von IZ

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Bolia
  • Organisationen:
    Bundestransferstelle Stadtumbau West, Stadt Bremerhaven
  • Personen:
    Norbert Friedrich

"Unser größter Feind ist die Dummheit der Käufer"

      
         Bild: IZ
Auch die Uhlandstraße 19 wird nicht wieder bewohnt werden. Bild: Friedrich

Bild: IZ

In Bremerhaven gibt es massive Probleme mit Schrottimmobilien. Die in den letzten 20 Jahren von einem massiven Einwohnerschwund gebeutelte Seehafenstadt zählt fast 50 Immobilien, vor allem i [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

§ 79 Bremer Landesbauordnung

Zum 1. Mai 2010 wurde der § 79 der Bremer Landesbauordnung (BremLBO) ergänzt:

"Soweit bauliche Anlagen nicht genutzt werden und im Verfall begriffen sind, kann die Bauaufsichtsbehörde den Abbruch oder die Beseitigung anordnen, es sei denn, dass ein öffentliches oder schutzwu¨rdiges privates Interesse an ihrer Erhaltung besteht."

Neben der Pflege des Ortsbildes und der Gefahrenprävention zielt das neue Gesetz auch auf die "Vermeidung unnötiger Versiegelungen". Die Verhältnis- und Zweckmäßigkeit soll im Rahmen einer Ermessensentscheidung geprüft werden. Vorbild ist der § 54 der Niedersächsischen Bauordnung (NBauO). (ff)