Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Projekte | 09.09.2010

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ36/2010, S. 18

Von Friedhelm Feldhaus

In diesem Artikel:

Gutachterstreit um Ikea, Citti und XXXLutz

      
         Bild: IZ
„Lübeck ist für Ikea ein Ib-Standort“, so Wirtschaftsförderer Jörg Gerdes. „Die kommen nur unter bestimmten Bedingungen nach Lübeck.“ Bild: Ikea

Bild: IZ

Im Streit um die Ansiedlung des von Ikea entwickelten Skandinavien Centers in Lübeck-Dänischburg schlagen die Wogen hoch. Da parallel Citti in Lübeck-Herrenholz eine Erweiterung um 10.000 m2 [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

Ikea, Citti und XXXLutz

Drei Projekte werden aktuell am Lübecker Stadtrand entwickelt. Im Norden plant Ikea in Dänischburg für 120 Mio. Euro ein Ikea-Möbelhaus, ein skandinavisches Einkaufszentrum samt dem House of Living von Villeroy & Boch, dem früheren Nutzer des Areals, zu errichten. Auch ein Baumarkt ist vorgesehen. Verkaufsfläche insgesamt: 60.000 m2. Der 2003 in Herrenholz eröffnete Citti-Park plant, seine Verkaufsfläche um 10.000 m2 auf 33.000 m2 zu erweitern. Und in Genin-Süd hat Dodenhof, der hier ursprünglich bauen wollte, 50% der Fläche an Wettbewerber XXXLutz verkauft. Hier läuft Ende 2010 das Baurecht aus. (ff)