Topmanager Jürgen Fenk verabschiedet sich von René Benko und seiner Signa-Gruppe - aber nicht ganz.