Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 25.03.2020

Von Jutta Ochs

In diesem Artikel:

Wohnpreise im Süden stiegen 2019 kontinuierlich

Der Finanzdienstleister Dr. Klein hat die Entwicklung der Wohnimmobilienpreise im vierten Quartal 2019 in den Städten Stuttgart, Frankfurt und München untersucht und dabei eine "kontinuierliche Steigerung" registriert. In Stuttgart verteuerten sich Wohnimmobilien um rund 2,8% gegenüber dem Vorquartal. Dabei nimmt die Dynamik bei Ein- und Zweifamilienhäusern zu, zuvor waren die Preise minimal gesunken.

Im Jahresvergleich legten Wohnungen um knapp 11% zu. In München stiegen die Preise im Quartalsvergleich um rund 1,5% bei Wohnungen und um 1,8% bei Häusern. Für eine Wohnung werden in München jetzt im Schnitt 7.406 Euro/qm gezahlt, in Frankfurt sind es 3.708 Euro/qm, in Stuttgart 3.750 Euro/qm. Angesichts der Corona-Krise erwartet Dr. Klein künftig zumindest eine Verlangsamung bei der Preisentwicklung.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!