Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 24.03.2020

Von Martina Vetter

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Wiro
  • Personen:
    Ralf Zimlich
  • Immobilienart:
    Wohnen, Gewerbe allgemein

Wiro will in Not geratene Mieter unterstützen

Wie einige andere Wohnungsunternehmen will auch die kommunale Rostocker Wohnungsbaugesellschaft Wiro Mietern, die wegen der Corona-Krise unverschuldet in Zahlungsschwierigkeiten kommen, Hilfe anbieten.

Zunächst befristet bis Mitte Mai sollen im Rahmen von individuellen Vereinbarungen beispielsweise Stundungen der Gesamtmiete möglich sein, um Kündigungen in Folge von Mietrückständen zu vermeiden. "In dieser besonderen Situation lässt die Wiro ihre Mieterinnen und Mieter nicht im Stich, wenn sie nachweislich infolge der aktuellen Krise in finanzielle oder soziale Schwierigkeiten geraten", sagt Ralf Zimlich, Sprecher der Wiro-Geschäftsführung.

Sowohl Wohnungsmietern wie gewerblichen Mietern verspricht Zimlich Unterstützung in dieser besonderen Notlage. Er stellt aber auch klar, dass es keine pauschalen Verzichte geben könne, sondern ausschließlich Einzelfallentscheidungen für akute Notfälle getroffen würden: "In enger Abstimmung mit betroffenen Mietern sowie den zuständigen Institutionen suchen wir gemeinsam Lösungen zur Absicherung gefährdeter Mietverhältnisse. Wichtig ist aber auch, dass Mieter zügig staatliche Hilfen, wie zum Beispiel das Wohngeld, sowie Unterstützung aus Sonderprogrammen beantragen", heißt es von Seiten der Wiro.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!