Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Finanzen | 13.03.2020

Von Daniel Rohrig

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Dr. Klein
  • Organisationen:
    Europäische Zentralbank (EZB)
  • Personen:
    Michael Neumann

Coronavirus sorgt für anhaltend niedrige Bauzinsen

Der Coronavirus zeigt immer stärkere Nebenwirkungen. Die Europäische Zentralbank beispielsweise hat die Langfristkredite für Banken weiter hochgefahren und für bessere Konditionen gesorgt. Auch das Anleihenkaufprogramm wird bis zum Jahresende noch mal auf bis zu 120 Mrd. Euro aufgestockt. Der Leitzins und der Einlagenzins bleiben dagegen unverändert. Das sorgte dafür, dass die Rendite von zehnjährigen Bundesanleihen zwischenzeitlich auf den Rekordtiefststand von -0,86% fiel, wie der Finanzdienstleister Dr. Klein mitteilte. Der Bestzins für zehnjährige Baudarlehen verharrt weiterhin bei 0,41%.

Dr.-Klein-Vorstandschef Michael Neumann rechnet mit einer weiterhin sehr hohen Volatilität. „Kurzfristig sind auch technische Gegenreaktionen möglich, also sprunghafte Zinsanstiege, die aber nicht zu einem nachhaltig höheren Zinsniveau führen werden.“ Trotzdem werde das Zinsniveau insgesamt extrem niedrig bleiben.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!