Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 02.03.2020

Von Volker Thies

In diesem Artikel:

Frankfurt: Hoteltürme mit Blick auf Startbahnen und Skyline

Quelle: Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH, Urheber: Raumgleiter AG
Im Jahr 2024 soll das Steigenberger Kongress Hotel Frankfurt Airport so aussehen.

Quelle: Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH, Urheber: Raumgleiter AG

Groß & Partner lässt am Frankfurter Flughafen ein Kongress- und Konferenzzentrum bauen. Steigenberger Hotels will das Objekt mit 5.500 qm Eventfläche und 527 Zimmern betreiben. Im Jahr 2024 soll es in Betrieb gehen.

Der Projektentwickler Groß & Partner will im Frankfurter Gewerbestadtteil Gateway Gardens ein Kongresshotel mit 34.000 qm BGF entwickeln. Nachdem jetzt der Mietvertrag mit Steigenberger Hotels abgeschlossen wurde, hat Groß & Partner weitere Details zu dem Vorhaben veröffentlicht. Unter dem Namen Steigenberger Kongress Hotel Frankfurt Airport wird das Objekt auf 18 Stockwerken 527 Zimmer und Suiten sowie ein Kongress- und Konferenzzentrum mit 5.500 qm Nutzfläche bieten. Die Bauphase soll sich von 2021 bis 2024 erstrecken. Nach Informationen der Immobilien Zeitung ist die Entwicklung auf dem Baufeld 7.1 mit knapp 1 ha Fläche ganz im Osten des Gebiets an der Jean-Gardener-Batten-Straße vorgesehen.

Die Pläne für das rund 70 m hohe Gebäude mit zwei verbundenen Türmen stammen von HPP-Architekten aus Düsseldorf. Kern des Objekts soll ein stützenfreier, teilbarer Kongresssaal für rund 3.000 Personen mit 2.300 qm Nutzfläche und einer lichten Raumhöhe von 6,50 m werden. Im 18. Stock des nördlichen Turms werden ein Spa- und Wellnessbereich mit Blick auf Stadtwald und Skyline und auf dem südlichen Turm eine öffentlich zugängliche Skybar mit Flughafen-Panorama angeordnet.

Größtes Projekt in der Steigenberger-Geschichte

"Das Steigenberger Kongress Hotel Frankfurt Airport wird das größte Hotelprojekt in der 90-jährigen Geschichte der Marke Steigenberger und ist ein Meilenstein in unserer MICE-Kompetenz", sagt Thomas Willms, CEO von Deutsche Hospitality, zu der Steigenberger gehört. MICE steht dabei für Meetings Incentives Conventions Events. Willms setzt bei Events mit großer Teilnehmerzahl auf Synergieeffekte mit dem Steigenberger Airport Hotel Frankfurt mit 564 Zimmern und dem IntercityHotel Frankfurt Airport mit 360 Zimmern.

Beim Abschluss des Mietvertrags griff Steigenberger auf rechtliche Expertise von Kucera Rechtsanwälte zurück. Groß & Partner wurde von Hogan Lovells beraten.

Transaktion: Frankfurt am Main, Unnamed Road

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!