Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Digitales | 13.02.2020

Von Katja Bühren

In diesem Artikel:

Gelungener Auftakt für die digitalBAU

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Katja Bühren
Die digitalBAU in Köln lief besser als erwartet. 270 Aussteller präsentierten dort von Dienstag bis Donnerstag ihre Arbeit.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Katja Bühren

Die Baubranche gehört definitiv nicht zu den Vorreitern in Sachen Digitalisierung. Aber das Interesse an dem Thema scheint zuzunehmen. Die Veranstalter der Messe digitalBAU, die von Dienstag bis Donnerstag dieser Woche in Köln stattgefunden hat, zeigten sich jedenfalls äußerst zufrieden.

So präsentierten mehr als 270 Aussteller in der Halle 7 ihre Arbeit und Produkte. Rund 10.000 Fachbesucher informierten sich über digitale Lösungen für den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks. 10% der Gäste kamen aus dem Ausland. Besucherstärkste Länder waren nach Deutschland Österreich, die Schweiz, Belgien, Luxemburg und die Niederlande.

Zahl der Aussteller und Besucher übertrifft die Erwartungen

Die Veranstalter der digitalBAU, die Messe München und der Bundesverband Bausoftware (BVBS), feiern den Auftakt als einen großen Erfolg. Zu Beginn der Planungen habe man mit 100 Ausstellern gerechnet, heißt es. Bis zum Start der Messe hat sich die Zahl somit fast verdreifacht. Auch das Interesse der Besucher habe die Erwartungen übertroffen.

"Die Digitalisierung erfordert ganz neue Antworten auf die aktuellen Fragen der Baubranche, die von traditionellen Messen bisher nicht adressiert werden", sagte Joaquín Díaz, Vorstandsvorsitzender der BVBS. "Die ehemals getrennten Bereiche der Planung, Ausführung, dem Betrieb sowie Bauprodukte selbst rücken immer mehr zusammen und müssen durch die fortschreitende Digitalisierung integral betrachtet werden." Die Branche suche derzeit nach Lösungen, die "in der Zusammenführung von Software, Produkten und Prozessen liegen".

In zwei Jahren findet die nächste digitalBAU statt

Entsprechend tauschten sich auf der Messe Aussteller und Besucher der gesamten Wertschöpfungskette des Bauwesens aus. Auch in den drei Foren war immer wieder die Rede davon, dass eine digitale Planung nicht nur auf technischer Seite die Zusammenarbeit der verschiedenen Sparten erfordert.

Der nächste Termin für die alle zwei Jahre stattfindende digitalBAU steht bereits fest: Sie findet vom 15. bis 17. Februar 2022 in Köln statt. Somit ist sie in den Jahren zwischen der ebenfalls alle zwei Jahre in München stattfindenden Messe BAU positioniert. Damit will die Messe München Anbietern von Produkten rund um die Digitalisierung entgegenkommen. Aufgrund der kurzen Innovationszyklen digitaler Branchendienstleister und Softwarehersteller hatten sie sich für eine jährlich stattfindende Messe - möglichst zentral in Deutschland - ausgesprochen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!