Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 07.02.2020

Von Lars Wiederhold

In diesem Artikel:

Apleona kauft den Facility-Manager der Postbank-Flächen

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold
Branchenprimus Apleona setzt neuerdings auch auf anorganisches Wachstum.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Apleona HSG BS erwirbt alle Anteile am Bonner Unternehmen CSG.PB. Dieses ist für das umfangreiche Property- und Facility-Management von Niederlassungen und Filialen der Postbank verantwortlich.

Die geplante Übernahme geht aus den laufenden Verfahren des Bundeskartellamts hervor. CSG.PB gehörte zuvor zu CSG, einem gemeinsamen Unternehmen von Deutsche Post DHL Group und dem Bilfinger-Konzern. Mit dem Kauf von CSG.PB dürfte sich wegen der großen gemanagten Fläche das Auftragsvolumen für Apleona nicht unerheblich erhöhen.

Apleona bildete selbst bis 2016 die Servicesparte von Bilfinger. Dann wurde diese an den Finanzinvestor EQT verkauft. 2017 veräußerte Apleona seinerseits den Contractor Apleona Efficiency an Getec heat & power und 2018 den britischen Berater GVA an das kanadische Maklerhaus Avison Young.

Eine andere Beteiligung ist bereits vollzogen

Doch nun hat das mit einem Inlandsumsatz (2018) von rund 1,57 Mrd. Euro die Lünendonk-Liste der umsatzstärksten Facility-Manager hierzulande anführende Unternehmen offenbar selbst Appetit auf anorganisches Wachstum bekommen. Jüngst vermeldete der Dienstleister den Erwerb einer Minderheitsbeteiligung am Bonner Proptech Recogizer im Rahmen seiner Digitalisierungsstrategie.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!