Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 04.02.2020

Von Christoph von Schwanenflug

In diesem Artikel:

Hahn kauft Immobilien wie noch nie

Quelle: Hahn-Gruppe
Das Stadtteilzentrum Killesberghöhe in Stuttgart.

Quelle: Hahn-Gruppe

Bei der Hahn-Gruppe, früher spezialisiert auf die Geldanlage vermögender Privatleute, haben sich die Gewichte deutlich verschoben. Im vergangenen Jahr kam rund 94% des eingeworbenen Eigenkapitals von institutionellen Investoren. Für das laufende Jahr sind weitere Deals wie die Killesberghöhe in Stuttgart geplant. Im Fokus bleibt aber der großflächige Einzelhandel.

Der Kauf des Stadtteilzentrums Killesberghöhe in Stuttgart soll für den auf Baumärkte und SB-Warenhäuser spezialisierten Fondsinitiator Hahn aus Bergisch Gladbach keine Eintagsfliege bleiben. "Wir beabsichtigen, unsere Investments in Mixed-Use-Immobilien weiter auszubauen", kündigt der Hahn-Vorstandsvorsitzende Thomas Kuhlmann an. Priorität habe aber nach wie vor der großflächige Einzelhandel. Hahn hatte die Killesberghöhe 2019 im Auftrag institutioneller Investoren als Club-Deal für rund 90 Mio. Euro erworben.

Salt-&-Pepper-Portfolio fällt stark ins Gewicht

Insgesamt warb die Hahn-Gruppe im vergangenen Jahr 441 Mio. Euro Eigenkapital ein. Die bisherige Bestmarke lag bei 249 Mio. Euro (2016). Das Privatkundengeschäft, früher der ausschließliche Fokus von Hahn, hat derweil erheblich an Bedeutung verloren. Zwar platzierte Hahn im vergangenen Jahr seinen 173. Pluswertfonds (Fachmarktzentrum Landstuhl). Doch vom eingeworbene Eigenkapital entfielen 2019 nur noch 26 Mio. Euro (rund 6%) auf Privatanleger. Hahn hatte das institutionelle Geschäft 2008 mit der Auflage eines Luxemburg-Fonds gestartet.

Hahn kaufte 2019 für 500 Mio. Euro Immobilien, auch das ein neuer Höchstwert (2016: 300 Mio. Euro). Das Salt-&-Pepper-Portfolio machte davon mit einem geschätzten Investitionsvolumen von 300 Mio. Euro den Löwenanteil aus. Verkauft wurden Liegenschaften für 50 Mio. Euro. Die Vermietungsleistung blieb mit 93.000 qm unter dem Vorjahr (120.000 qm). Im laufenden Jahr will Hahn zwei Publikums-AIF und einen offenen Spezial-AIF auflegen.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!