Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 04.02.2020

Von Lars Wiederhold

In diesem Artikel:

15 Architekturbüros buhlen um das Frankfurter Präsidium

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold
Das Alte Polizeipräsidium in Frankfurt.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Gerchgroup und die Stadt Frankfurt haben einen Realisierungswettbewerb für das Großprojekt Das Präsidium auf dem Gelände des ehemaligen Frankfurter Polizeipräsidiums ausgelobt. 15 Architekturbüros wurden dafür ausgewählt.

Rund 100.000 qm Geschossfläche dürfen maximal auf dem 4,2 ha großen Gelände entstehen, auf dem sich das denkmalgeschützte Alte Polizeipräsidium befindet. Gerchgroup will dieses mit einem Hochhaus samt ergänzender Sockelbebauung verbinden. Im Quartier sind Büros, Hotelzimmer, frei finanzierte und geförderte Wohnungen sowie öffentliche Nutzungen vorgesehen.

Sieben Entwürfe gehen in die zweite Runde

Etwa sechs Monate stehen den 15 ausgewählten Architekturbüros aus einem internationalen Teilnehmerfeld zur Verfügung, um ihre Entwürfe vorzulegen. Dabei geht es zunächst um die städtebauliche Ordnung des Areals. Das Preisgericht wird dann sieben Entwürfe auswählen, die in die nächste Runde gehen. Im August soll schließlich der Siegerentwurf gekürt werden.

Gerchgroup sieht Das Präsidium als "Bindeglied" zwischen älteren Stadtquartieren wie dem Bahnhofs- und dem Gallusviertel und dem neueren Europaviertel. Alexander Pauls, Chief Development Officer, hofft nun auf "viele gute Entwürfe".

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!