Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 29.01.2020

Von Harald Thomeczek

In diesem Artikel:

Telekom macht jeden fünften Laden dicht

Quelle: Deutsche Telekom
Telekom-Shop in Köln.

Quelle: Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom schließt exakt 99 ihrer aktuell 504 Telekom-Shops in Deutschland. Begründung: "die starke Veränderung von Markt und Kundenverhalten durch Digitalisierung und Online-Boom". Die Kundenfrequenz im stationären Einzelhandel und die Anzahl attraktiver Konsumschwerpunkte seien generell rückläufig, der Onlineumsatz dagegen steige.

Die Schließungswelle soll sich bis Ende 2021 hinziehen. "Teilweise werden Läden schon Mitte 2020 geräumt. Andere schließen erst im Dezember 2021", sagte ein Telekom-Sprecher der Immobilien Zeitung. Die Schließungen verteilen sich auf ganz Deutschland, betroffen sind sowohl die Provinz wie auch Großstädte. In Berlin z.B. sollen dem Sprecher zufolge fünf Shops aufgegeben werden, in Hamburg und München jeweils vier und in Hannover zwei. In Dortmund gebe es "innerhalb einer Straße zwei Shops – diese Doppelspurigkeit ist nicht sinnvoll und wird beseitigt". Mit den Ladenschließungen verlieren insgesamt rund 800 Menschen ihren Job.

Nicht von der Schließungswelle betroffen sind laut dem Sprecher Franchise-Läden und Shops-in-Shop in z.B. Elektronikmärkten, die nicht von der Telekom, sondern von Partnerunternehmen betrieben werden. Die Gesamtzahl aller Telekom-Shops beläuft sich aktuell auf ca. 1.100 und wird im Zuge der angekündigten "Neuausrichtung des Privatkundenvertriebs" auf rund 1.000 schrumpfen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!